BEG verbessert Regionalbahn-Takt zwischen Zwiesel und Grafenau in Niederbayern

Waldbahn-Triebwagen (Archiv) | Foto: Länderbahn

Ab Dezember 2022 werden die Regionalzüge auf der Bahnstrecke Zwiesel – Grafenau (RB36) täglich im Stundentakt fahren, statt wie bisher alle zwei Stunden. Zudem verkehren die Züge montags bis freitags dann vom frühen Morgen bis späten Abend.

MÜNCHEN | Diese Aufstockung der Verkehrsleistung sei am Dienstag beschlossen worden, teilte die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) mit. Die Mehrleistungen in Höhe von rund 170.000 Zugkilometern pro Jahr hat die BEG, die den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats plant und finanziert, bei der Länderbahn bestellt. Die Züge verkehren unter dem Markennamen Waldbahn.

Eine Angebotsverbesserung auf der besagten Strecke ist bereits seit längerem vorgesehen, sei jedoch zuvor an der Schieneninfrastruktur, für die der Bund die Verantwortung trage, gescheitert, hieß es. Unter anderem sei neben dem Bau eines Begegnungsbahnhofs in Spiegelau auch eine Anhebung der Streckenhöchstgeschwindigkeit auf bis zu 80 km/h notwendig. Auch müssten insgesamt 19 Bahnübergänge angepasst werden. Der Bahnhof Spiegelau werde laut BEG-Angaben im Zuge des Umbaus vollständig barrierefrei ausgebaut. Die Investitionskosten von DB Netz und DB Station&Service betragen der Mitteilung zufolge mehr als 30 Millionen Euro.


Quelle: EVN