Auto an Bahnübergang in Tangermünde von Zug erfasst

Straßenverkehrszeichen kündigt einen Bahnübergang an (Symbolbild) | Foto: EVN

Beim Zusammenstoß mit einem Zug im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt) ist an einem Pkw wirtschaftlicher Totalschaden entstanden.

TANGERMÜNDE | Der Fahrer des Autos hatte am Montag den herannahenden Triebwagen an einem ungesicherten Bahnübergang in Tangermünde übersehen, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Trotz Schnellbremsung kam der Zug erst nach fast 40 Metern zum Stillstand. Der Autofahrer, der Lokführer und die sechs Reisenden im Zug blieben bei dem Unfall unverletzt.

Die Bahnstrecke musste nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Zug konnte nach dem Unfall zum Hauptbahnhof nach Stendal zurückkehren. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte den Angaben zufolge noch nicht beziffert werden. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.


Quelle: EVN / dpa