Reparatur von entgleistem Enno-Zug dauert noch Monate

Der Enno-Zug war am frühen Morgen des 24. September 2021 entgleist | Foto: Bundespolizei

Die Reparatur des entgleisten Enno-Zuges vom Wolfsburger Bahnunfall wird laut einem Medienbericht noch einige Zeit dauern. Die Arbeiten an der beschädigten Infrastruktur sind hingegen fast abgeschlossen.

WOLFSBURG | Wie die Braunschweiger Zeitung am Montag berichtete, werde der entgleiste Triebzug, der vor mehr als zwei Wochen bei einer Rangierfahrt im Hauptbahnhof Wolfsburg entgleist war, erst in einigen Monaten wieder einsatzbereit sein. Der Zug werde aktuell vermessen und der genaue Schaden analysiert, sagte ein Sprecher des Bahnunternehmens Metronom laut einem Bericht der Zeitung.

Fast fertig sei hingegen die Beseitigung der Infrastrukturschäden. So sei die Weiche, die bei dem Bahnunfall leicht beschädigt wurde, inzwischen repariert. Komplett ersetzt werden müsse allerdings der umgefahrene Oberleitungsmast. „Das Ersatzteil ist für Mitte Oktober avisiert und wird dann umgehend installiert“, wird eine Bahnsprecherin zitiert.

Bei dem Rangierunfall am 24. September war der Zug auf ein falsches Gleis geraten und entgleist. Laut den Ermittlungen der Bundespolizei hatte der Lokführer offenbar ein Haltsignal missachtet. Die Untersuchungen zum genauen Unfallhergang dauern an.


Quelle: EVN