24-Jähriger stirbt beim Klettern auf Oberleitungsmast

Stromführende Oberleitung (Symbolbild) | Foto: Pixabay

Ein junger Mann ist am Montag im Völklinger Stadtteil Luisenthal (Saarland) durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich im dortigen Bahnhof.

LUISENTAL | Der 24-Jährige war lokalen Medien zufolge gegen 18 Uhr auf einen Oberleitungs­mast geklettert. Dabei kam er der 15.000 Volt führenden Leitung offenbar zu nahe. Getroffen von einem Spannungsüberschlag stürzte der junge Mann zu Boden; er verstarb noch auf dem Bahnsteig. Die Bundespolizei bestätigte den Vorfall. Zuvor hatte bereits die Saarbrücker Zeitung berichtet.

Mehrere anwesende Passanten hätten sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Bahnhof befunden und mussten anschließend seelsorgerisch betreut werden, hieß es. Warum der 24-Jährige auf den Mast gestiegen war, ist bislang nicht bekannt.


Quelle: EVN