Unfall an Bahnübergang in Neu-Ulm – Seniorin stirbt

Polizei und Rettungsdienst an einer Unfallstelle (Symbolbild) | Foto: SZ-Designs

An einem Bahnübergang in Neu-Ulm (Bayern) ist am Montagnachmittag eine Seniorin ums Leben gekommen.

NEU-ULM | Laut Polizei wollte die 90-jährige Frau im Ortsteil Gerlenhofen mit ihrem Rollator an einem unbeschrankten Bahnübergang die Gleise überqueren. Dabei hatte sie wohl die Signale, die vor dem herannahenden Zug warnten, übersehen.

Die 22 Jahre alte Lokführerin konnte trotz eingeleiteter Bremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Die Seniorin starb noch an der Unfallstelle. Die Lokführerin erlitt einen Schock, die Fahrgäste blieben unverletzt. Die Bahnstrecke zwischen Ulm und Memmingen war nach dem Unfall vorübergehend gesperrt.


Quelle: EVN / dpa