Regionalzug hält wegen blockierter Bahnstrecke – Baum stürzt auf Lokführer

Polizei und Feuerwehr vor Ort | Foto: NonstopNews

Im Land Brandenburg ist am Donnerstag ein Baum auf einen Lokführer gestürzt. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

  Aktualisiert: 22. Oktober 2021, 09.58 Uhr  

BERLIN | Sturmtief „Ignatz“ hat bei Templin im Landkreis Uckermark für ein schrecklichen Zwischenfall gesorgt. Wegen eines umgestürzten Baumes, der auf dem Gleis lag, stoppte eine Regionalbahn auf freier Strecke. Als der Lokführer ausstieg, um das Hindernis zu entfernen, habe eine Böe einen zweiten Baum umstürzen lassen. Dieser traf den Mann und begrub ihn unter sich, berichteten mehrere Medien. Ein Kollege und ein Fahrgast eilten dem verletzten Lokführer zu Hilfe, zogen ihn unter dem Baum hervor und brachten ihn in den Zug.

Den Berichten zufolge sei der Lokführer schwer verletzt worden. Rettungskräfte rückten an und brachten den Mann in ein Berliner Krankenhaus; er verstarb wenig später an seinen Verletzungen.


Quelle: EVN