Wellblechdach gegen Regionalzug geweht – keine Verletzten

Starke Böe weht Wellblechdach gegen Regionalzug | Foto: NonstopNews

Eine starke Böe hat in Neumünster (Schleswig-Holstein) ein Wellblechdach von einem Gebäude gerissen und auf eine Bahnstrecke geschleudert. Ein Regionalzug kollidierte mit dem Hindernis.

NEUMÜNSTER | Lokalen Medien zufolge blieben sowohl der Lokführer als auch die Fahrgäste unverletzt. Die rund 120 Zuginsassen wurden mit einem Bus von der Unfallstelle gebracht, berichtete unter anderem die Nachrichtenagentur NonstopNews. Ereignet hatte sich der Unfall am Donnerstagmorgen. Kräfte der Polizei und der örtlichen Feuerwehr waren im Einsatz.


Auf der Strecke zwischen Hamburg und Kiel/Flensburg stürzte zudem ein Baum gegen 7.30 Uhr auf eine Oberleitung. In der Folge kam es auch dort zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr.

Der Bahnverkehr war am Donnerstag aufgrund eines Sturmtiefs in vielen Teilen Deutschlands nur eingeschränkt möglich. Mancherorts wurden Bahnstrecken gesperrt, Züge fielen aus oder verspäteten sich.


Quelle: EVN