Fußgänger bei Unfall mit Straßenbahn tödlich verletzt

Polizei und Rettungsdienst an einer Unfallstelle (Symbolbild) | Foto: SZ-Designs

Ein 71 Jahre alter Fußgänger ist am Freitagnachmittag in Saarbrücken von einer Straßenbahn angefahren und tödlich verletzt worden.

SAARBRÜCKEN | Wie die Polizei mitteilte, war die Tram der Saarbahn entlang der Mainzer Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Der 71-Jährige habe die Schienen überquert und dabei nach bisherigen Erkenntnissen die von links herannahende Straßenbahn nicht bemerkt. Die mit Fahrgästen besetzte Bahn habe den Mann trotz sofort eingeleiteter Bremsung und akustischem Warnsignal an einer Kreuzung erfasst. Der Fußgänger sei dabei unter der Straßenbahn eingeklemmt worden und noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der Straßenbahnfahrer stand nach dem Unfall unter Schock und musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

Die Fahrgäste der Bahn blieben laut Polizeiangaben unverletzt. Mehrere Notfallseelsorger waren vor Ort, um den Fahrer und weitere Unfallzeugen zu betreuen. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ordnete ein Unfallgutachten sowie die Sicherstellung des Leichnams an. Die Mainzer Straße war während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden bis zum Abend voll gesperrt.


Quelle: EVN / dpa