Per Güterzug eingereiste Migranten entdeckt

Ein Bundespolizist sucht einen Güterzug nach möglichen Personen ab (Symbolbild) | Foto: Bundespolizei

Die Bundespolizei hat auf einem Münchner Rangierbahnhof fünf illegal eingereiste Menschen entdeckt.

MÜNCHEN | Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn meldete am Sonntagmittag zunächst mehrere Personen, die sich unberechtigt im Gleisbereich aufhielten. Mit Hilfe eines Polizeihelikopters konnten die Personen gefunden werden. Laut Mitteilung der Behörde soll es sich um einen 34 Jahre alten Vater und seine vier Söhne im Alter zwischen 5 und 12 Jahren handeln. Sie waren per Güterzug über Italien und Österreich nach Deutschland eingereist.

Ein Dolmetscher verwies den Mann an das Münchner Ankunftszentrum, da er für sich und seine Söhne ein Schutzersuchen stellen wollte. Die zwischenzeitliche Unterbrechung des Bahnverkehrs wurde nach etwa 40 Minuten wieder aufgehoben.


Quelle: EVN / dpa