Verkehrsbehinderungen am Berliner Bahnhof Zoo – verdächtiger Tresor gesprengt

Bahnhof Berlin Zoologischer Garten (Archiv) | Foto: Wolfgang Pehlemann

BERLIN | Der Fund eines verdächtigen Gegenstandes hat am Donnerstag zu Staus und Verkehrsbehinderungen rund um den Bahnhof Zoologischer Garten geführt.

Fahrgäste der U2 und U9 konnten am frühen Nachmittag zunächst nicht an der Station aussteigen, weil die Bahnen durchfuhren. Später wurden beide Linien unterbrochen, wie ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sagte. Mehrere Buslinien wurden umgeleitet. Absperrungen sorgten zudem für Stau auf den Straßen, wie die Polizei mitteilte.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war gegen Mittag ein Möbelsafe im Zwischendeck des Übergangs vom S-Bahnhof zum U-Bahnhof gefunden worden. Um eine Gefahr durch den Tresor für Passanten und Reisende auszuschließen, wurden Kriminaltechniker vom Landes­kriminalamt eingeschaltet. Die Spezialisten sprengten den Gegenstand, wie die Polizei bei Twitter mitteilte. Er sei ungefährlich gewesen. Gegen 15.30 Uhr lief der U-Bahn-Verkehr dann laut BVG wieder an.


Quelle: EVN / dpa