Mann läuft seinem Hund hinterher und wird von Güterzug erfasst

Ein Zug nähert sich auf freier Strecke (Symbolbild) | Foto: Pixabay

DIEPHOLZ | Diese Verfolgungsjagd zwischen Hund und Herrchen hätte schlimmer ausgehen können: Ein 51-Jähriger ist auf der Bahnstrecke in Diepholz von einem Güterzug erfasst worden, weil er nach ersten Ermittlungen der Polizei seinem entlaufenen Hund über die Gleise gefolgt war.

Der Lokführer leitete bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h eine Schnellbremsung ein, konnte den Zusammenstoß am Donnerstagnachmittag aber nicht mehr verhindern. Der 51-Jährige wurde dabei glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Er kam mit Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Der Hund wurde nicht verletzt und wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.


Quelle: EVN / dpa