Kabelschaden legt rechtsrheinischen Bahnverkehr lahm

Ein Zug des Bahnbetreibers VIAS (Archiv) | Foto: VIAS

WIESBADEN | Ein Kabelschaden hat den rechtsrheinischen Zugverkehr zwischen Wiesbaden-Biebrich und dem rheinland-pfälzischen Kamp-Bornhofen bis in den Freitag hinein lahmgelegt.

  Aktualisiert: 12. November 2021, 18.05 Uhr  

Gegen 16 Uhr wurde der Zugverkehr nach Angaben der Deutschen Bahn wieder freigegeben. Nach Angaben des Bahnunternehmens Vias war aber auch nach der Behebung der Störung mit weiteren Einschränkungen zu rechnen, weil noch Züge auf den Gleisen stünden und weggefahren werden müssten. Am Donnerstag hatte eine Fremdfirma bei Rammarbeiten Kabel durchtrennt. Daraufhin sei es in einem Stellwerk in Lahnstein zu Störungen gekommen. Der Güterverkehr wurde linksrheinisch umgeleitet.


Quelle: EVN / dpa