Mutmaßlicher Buntmetall-Dieb an Magdeburger Bahnhof gefasst

Polizeibeamter (Symbolbild) | Foto: Imago / Fotostand

MAGDEBURG | Die Polizei hat an einem Bahnhof in Magdeburg einen mutmaßlichen Buntmetall-Dieb gefasst.

Die Beamten stellten den 44-Jährigen am späten Freitagabend auf einem Bahnsteig am Bahnhof Magdeburg-Südost fest. In der unmittelbaren Nähe des Tatverdächtigen wurde eine Tasche mit 30 Metern Kupferkabel in Stücken und einem Beil aufgefunden. Der polizei­bekannte Mann wurde vorläufig festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,31 Promille.

Der Tatverdächtige muss sich den Angaben zufolge nun wegen Sachbeschädigung, des besonders schweren Falls des Diebstahls und der Störung öffentlicher Betriebe verantworten.

Weil in einem Hinweis von mehreren dunkel gekleideten Personen im Gleis die Rede gewesen sei, hätten die Beamten den betroffenen Bereich umfassend abgesucht. Eventuelle Komplizen  wurden aber nicht aufgespürt. Die Ermittlungen laufen. Die Gleise waren für rund 40 Minuten gesperrt, was bei 17 Zügen zu Verspätungen führte.


Quelle: EVN / dpa