Reisebranche fürchtet erneut coronabedingte Einschränkungen

Reisende an einem Bahnhof | Foto: EVN

BERLIN | Wegen der stark steigenden Coronazahlen fürchtet der Deutsche Reiseverband (DRV) weitere pandemiebedingte Einschränkungen.

„Schon jetzt stellen wir uns auf ein weiteres schwieriges Jahr ein“, sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig dem Handelsblatt (Montag). Da Reisen in viele Länder derzeit gar nicht oder nur unter Einschränkungen möglich seien, stehe bei vielen Reiseanbietern das Geschäft weiterhin still. „Ein erneuter Rückfall mit Lockdown wäre eine wirtschaftliche Katastrophe“, warnte er.

Laut Fiebig sollten die Überbrückungshilfen ins nächste Jahr verlängert werden. Ähnliche Forderungen kommen auch vom Handelsverband HDE und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga).


Quelle: EVN