Azubis in Thüringen zahlen ab Januar mehr für ihr Bahnticket

Blick auf den Erfurter Hauptbahnhof | Foto: DB AG

LEIPZIG / ERFURT | Inhaber und Inhaberinnen eines Azubi-Tickets in Thüringen müssen ab 2022 zehn Euro mehr im Monat für ihr Ticket zahlen.

Das Ticket für Auszubildende und Freiwilligendienstleistende in Thüringen soll ab 2022 rund sechs Euro mehr kosten – also 198,52 Euro statt wie bisher 192,54 Euro, teilte die Deutsche Bahn am Montag auf Anfrage mit. „In diesem Zusammenhang wird auf Wunsch des Freistaats Thüringen der Ausgabepreis um 10,00 Euro auf neu 60,00 Euro pro Monat angehoben“, hieß es. Der Differenzbetrag zwischen Ticketpreis und Ausgabepreis werde weiterhin vom Land übernommen. Es handle sich um die erste Preiserhöhung, die sich auf den Ausgabepreis auswirkt.

Das Verbund-Angebot war bislang laut DB im Rahmen eines Pilotprojektes bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Nach gemeinsamen Gesprächen der Verkehrsunternehmen in Thüringen und dem Land werde es auch 2022 fortgeführt. Ob das Angebot auch über das kommende Jahr hinaus verstetigt wird, blieb offen.


Quelle: EVN / dpa