Mann stürzt unter anfahrenden Zug – Fuß abgetrennt

Ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Unfall (Symbolbild) | Foto: Pixabay

KAHLA | Bei einem Unfall im Bahnhof der südlich von Jena gelegenen Kleinstadt Kahla ist in der Nacht auf Samstag ein angetrunkener Mann schwer verletzt worden.

  Aktualisiert: 20. November 2021, 20.53 Uhr  

Nach Angaben der Polizei sei der 21-Jährige gegen 1.44 Uhr nach einem Tritt gegen die Zugtür zwischen Bahnsteigkante und Gleisbereich gerutscht und von der anfahrenden Bahn überrollt worden. Dem Mann wurde bei dem Unfall der linke Fuß abgetrennt. Bei dem Zug handelte es sich um einen Abellio-Triebwagen auf dem Weg von Jena Paradies nach Saalfeld (RB 25).

Der Verunfallte wurde in das Uniklinikum in Jena eingeliefert; sein Zustand sei nicht lebensbedrohlich. Der Bahnhof wurde zur Spurensicherung für die Dauer von zwei Stunden gesperrt. Die Polizei vernahm die Begleiter des 21-Jährigen ebenso wie das Zugpersonal, das den Sturz des Mannes offenbar nicht bemerkt hatte. 


Quelle: EVN