Senior bleibt mit Pkw im Gleis stecken und wird von Zug überrollt

Polizei- und Feuerwehreinsatz an der Unfallstelle | Foto: Feuerwehr

HANAU | Ein älterer Mann hat sich am Samstag in Hanau mit seinem Pkw im Gleis festgefahren. Als der Senior anschließend zu Fuß im Bahngelände unterwegs war, wurde er von einem Regionalzug erfasst.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei kam für den Verunfallten vor Ort bereits jede Hilfe zu spät. Der Senior, der unter dem Zug aufgefunden wurde, konnte nur noch tot geborgen werden. In unmittelbarer Nähe zum Unfallort stand der Pkw des Mannes im Gleisbereich. Genaue Erkenntnisse zum Geschehen gab es zunächst nicht. Möglicherweise sei der Mann verwirrt gewesen, berichtete das lokale Nachrichtenportal Vorsprung Online. Die Feuerwehr geht wohl von einem tragischen Unglücksfall aus.

Die rund 50 Reisenden der Regionalbahn mussten dem Bericht zufolge rund zwei Stunden lang im Zug verbleiben. Im Einsatzverlauf wurde der Zug zurück in den Hanauer Hauptbahnhof rangiert. Der Lokführer beendete seinen Dienst und wurde durch rettungsdienstliches Personal betreut.


Quelle: EVN