Frau wird an Bahnübergang von Zug erfasst und stirbt

Lichtsignalanlage an einem Bahnübergang (Symbolbild) | Foto: Imago / Manngold

OBERWEIMAR | Eine 79 Jahre alte Frau ist an einem Bahnübergang in Oberweimar von einem Zug erfasst worden und gestorben.

Ein sie begleitender 78-Jähriger blieb bei dem Unfall am Mittwochnachmittag körperlich unverletzt, musste aber betreut werden, wie die Polizei mitteilte. Zeugenaussagen zufolge soll der Bahnübergang geöffnet gewesen sein, hieß es. Bei der Überprüfung der Signal- und Leittechnik seien aber keine Störungen gefunden worden. Die Polizei will nun das Zugpersonal sowie weitere Zeugen befragen, wie ein Sprecher erklärte.

Die Bahnstrecke war für mehr als zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt. Ein Dutzend Züge waren nach Polizeiangaben von erheblichen Verspätungen betroffen.


Quelle: EVN / dpa