Unbekannter stellt sich ins Gleis und zwingt S-Bahn zur Schnellbremsung

S-Bahn-an einem Bahnübergang (Symbolbild) | Foto: Pixabay

MÜNCHEN | Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagnachmittag auf einem Bahnübergang in München eine S-Bahn zum Halten gezwungen.

Zusammen mit zwei weiteren Männern überquerte der Unbekannte den Übergang bei heruntergelassener Schranke, teilte die Polizei am Freitag mit. Einer der Männer blieb daraufhin auf dem Gleis stehen, um eine sich nähernde S-Bahn zu stoppen. Der 22-jährige Lokführer leitete eine Schnellbremsung ein. Um die Bahn komplett zum Stillstand zu bringen, blieb der Mann weiter im Gleisbereich stehen. Die Bundespolizei konnte die Täter zunächst nicht fassen und ermittelt wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr. Es kam am Donnerstag zu leichten Verzögerungen im Fahrplan der Bahn. Laut Polizei wurde niemand verletzt.


Quelle: EVN