Bahn-Logistiktochter bestellt knapp 1.500 Lastwagen mit Elektroantrieb

DB Schenker und Volta Trucks stellen ersten Prototypen vor | Foto: DB Schenker

ESSEN | Das Logistikunternehmen DB Schenker, eine Tochterfirma der Deutschen Bahn, will 1.470 Elektrolastwagen anschaffen.

Die Stromer sollen vom schwedischen Hersteller Volta Trucks kommen und den Klimakurs des Logistikers vorantreiben, teilte DB Schenker am Dienstag mit. Zu den Kosten der Vorbestellung machte das Unternehmen zunächst keine Angaben.

„Die groß angelegte Partnerschaft mit Volta Trucks ermöglicht es uns, die Elektrifizierung unserer Flotte enorm zu beschleunigen und in nachhaltige, umweltfreundlichere Transport­lösungen zu investieren“, sagte Cyrille Bonjean, Executive Vice President Landtransport bei DB Schenker in Europa.

Die ersten Prototypen sollen im Frühjahr und Sommer 2022 unter realen Vertriebs­beding­ungen eingesetzt werden, hieß es. Die Erkenntnisse aus diesen Tests würden dann in die Serienproduktion der 16-Tonner einfließen, die in der neuen Auftragsfertigung von Volta Trucks in Steyr in Österreich gebaut werden.


Quelle: EVN