Bahnexperte Böttger: Koalitionspläne für die Schiene kein großer Wurf

Bahnexperte Prof. Christian Böttger | Foto: DB AG / Böttger

BERLIN | Aus Sicht des Bahnexperten Christian Böttger dürften die Pläne der künftigen Bundesregierung für Bahnreisende kurzfristig keine großen Verbesserungen bringen.

Der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP sei zwar mit einer gewissen Grundsympathie für die Schiene geschrieben – der große Wurf sei es aber nicht, sagte der Ökonom der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur. „Es gibt eine Reihe von Ansatzpunkten, und jetzt hängt es davon ab, ob sie auch genutzt werden.“

Offene Fragen sieht der Bahnexperte etwa noch bei dem Vorhaben, aus den Bahn-Töchtern für DB Netz und DB Station und Service ein gemeinwohlorientiertes Unternehmen zu machen. Auch beim Ziel, die Schienenkapazität schnell zu erhöhen, hat Böttger Zweifel. So fehle es etwa an Ingenieuren und durchgeplanten Projekten, um auf einen Schlag mehr zu investieren.


Quelle: EVN