Sturmböen sorgen im Norden für Behinderungen im Bahnverkehr

Feuerwehrmann im Einsatz (Symbolbild) | Foto: Pixabay

HAMBURG | Schwere Sturmböen haben am Mittwoch im Norden Deutschlands für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Neben Bäumen auf Straßen war auch der Bahnverkehr betroffen.

Zwischen Flensburg und Schleswig blockierte nach Angaben der Deutschen Bahn ein umgestürzter Baum die Gleise der Regionalbahn von Flensburg nach Hamburg. Ein Zug fiel auf der Teilstrecke aus. Reisende zwischen Flensburg und Schleswig wurden gebeten, auf einen späteren Zug auszuweichen. In Hamburg blockierte ein Baum auf den Gleisen den Zugverkehr der Linie U3. Laut der Hochbahn wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen eingerichtet. Die Hamburger Feuerwehr musste zu zahlreichen Sturmeinsätzen ausrücken.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte auch für die Nacht auf Donnerstag vor starkem Sturm – vor allem an den Küsten von Nord- und Ostsee.


Quelle: EVN