Zwei Elefanten in Indien von Zug erfasst

Ein toter Elefant liegt neben einer Bahnstrecke | Foto: Imago / Xinhua

MORIGAON | In Indien hat ein Personenzug zwei wilde Elefanten erfasst – beide Tiere starben. Der Unfall ereignete sich laut Behördenangaben am Dienstag im nordöstlichen Staat Assam.

Derartige Unfälle kommen dort in der jetzigen Jahreszeit, wo die Reisfelder zur Ernte bereit sind, öfter vor. Wie ein Wildhüter schilderte, sei der Zug mit den beiden Tieren, die auf den Gleisen unterwegs waren, kollidiert. Der Personenzug war auf dem Weg von Neu Delhi in die östliche Großstadt Dibrugarh.

Weil es immer wieder zu solchen Unfällen kommt, gilt seitens der indischen Bahngesellschaft, die die Züge betreibt, in bekannten Elefanten-Zonen eine reduzierte Geschwindigkeit. In Assam leben schätzungsweise 5.000 wilde Asiatische Elefanten.


Quelle: EVN