S-Bahn München: Jeder zweite Zug mit WLAN ausgestattet

Züge der S-Bahn München in der Werkstatt | Foto: EVN

MÜNCHEN | Bei der Münchner S-Bahn verfügen mittlerweile 119 Fahrzeuge der Baureihe ET 423 über kostenfreies Internet im Zug.

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) zeigte sich zufrieden, dass nach dem Abschluss der Modernisierung der S-Bahn-Flotte nun auch der WLAN-Ausbau zügig voranschreitet. „WLAN im Zug und im gesamten öffentlichen Verkehr gehört heute zu den Erwartungen der Fahrgäste dazu“, betonte die Ministerin. Der Freistaat habe dies schon früh erkannt und sieht daher bereits seit 2019 die Ausrüstung von WLAN in den Fahrzeugen bei Neuausschreibungen als Mindestanforderung vor. Bei der Nachrüstung der Bestands­fahrzeuge sei die S-Bahn München „ganz vorne mit dabei“, gleiches gelte auch für die S-Bahn Nürnberg und andere Netze.


S-Bahn-Chef Heiko Büttner ist überzeugt, dass durch WLAN im Zug das Bahnfahren noch attraktiver werde. Nach Angaben eines Bahnsprechers habe sich die Nutzerzahl der Logins in den Münchner S-Bahn-Zügen im letzten halben Jahr mehr als verdoppelt. Allein im Oktober habe man fast die Millionenmarke geknackt, hieß es.

Über das Zugportal erhalten die Fahrgäste Informationen zu den nächsten Stationen, zu Anschlüssen, Fahrplanänderungen und Baustellen. Auch sollen Reisende so im Falle von Störungen aktiv informiert werden. Außerdem seien über das Portal Nachrichten, Podcasts, Videos und Neuigkeiten aus der S-Bahn-Welt abrufbar.


Quelle: EVN