Dobrindt gegen mögliche staatliche Reise­beschrän­kungen zu Weihnachten

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef und früherer Verkehrsminister (2013-2017) | Foto: Achim Melde

BERLIN | CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat sich gegen mögliche staatliche Reisebeschränkungen zu Weihnachten ausgesprochen.

„Natürlich sind Reisen möglich, und natürlich unter Beachtung der Coronaregeln“, sagte er der Augsburger Allgemeinen. Zuvor hatte der designierte Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) in der Bild am Sonntag empfohlen, von Reisen zur Weihnachtszeit abzusehen. „In der aktuellen Situation scheint es sinnvoller, Weihnachten im kleinen Kreis zu Hause zu verbringen und keine größeren Reisen durchs Land zu planen“, riet Wissing.

Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die angespannte Corona-Lage „rund um Weihnachten ihren traurigen Höhepunkt erreichen“ werde.


Quelle: EVN