CDP-Ranking: Deutsche Bahn und Alstom erneut für Klima­schutz­aktivitäten ausgezeichnet

Eine S-Bahn bei der Vorbeifahrt an einer Solaranlage | Foto: DB AG / Claus Weber

LONDON | Die global orientierte Organisation CDP hat erneut zahlreiche Unternehmen für ihr Engagement gegen den Klimawandel ausgezeichnet. In der „A List“ tauchen neben 269 anderen Firmen auch die Deutsche Bahn und der Bahntechnikkonzern Alstom auf.

„Diese Auszeichnung würdigt unsere bisherigen Leistungen und sie motiviert das Team DB auf dem weiteren Weg zum klimaneutralen Konzern bis 2040“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Richard Lutz. Für den DB-Konzern ist es nach eigenen Angaben bereits die fünfte Auszeichnung dieser Art in Folge. Auch Alstom stand bereits im Dezember 2020 auf der berühmten A-Liste.

CDP (die Abkürzung stand einst für „Carbon Disclosure Project“) prüft im Auftrag ihrer Mitglieder – darunter Investoren, Unternehmen und Städte – jährlich Umweltdaten von Unternehmen und bewertet diese nach den britischen Schulnoten von A für „sehr gut“ bis D für „ausreichend“. Beurteilt werden Klimaschutzmaßnahmen, wie bspw. der Umstieg auf erneuerbare Energien, Investitionen in CO2-arme Produktion sowie die transparente und umfassende Offenlegung von Klimadaten. Insgesamt haben sich in diesem Jahr weltweit rund 13.000 Unternehmen um die Bewertung und Prüfung ihrer Klimaschutzziele und Aktivitäten durch CDP beworben.


Quelle: EVN