Regionalzug kollidiert mit Metallschrott im Gleisbereich

Metallschrott im Gleisbereich führt zu Bahnunfall | Foto: Bundespolizei

BIELEFELD | Ein Regionalzug ist am Montagmorgen in Bielefeld gegen Metallschrott gefahren und dabei beschädigt worden.

Verletzt wurde bei der Kollision niemand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Lastwagen eines Schrotthändlers hatte demnach kurz zuvor einen Container mit Schrott verloren. Der Zaun zum Gleis sei dabei zerstört worden und das Metall habe sich auf dem Schienenweg verteilt.

Für die Aufräumarbeiten wurde die betreffende Bahnstrecke für etwa 40 Minuten gesperrt, sieben Züge verspäteten sich. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahn­verkehr.


Quelle: EVN