Neue Bundesregierung im Amt – EVG erwartet frischen Wind für dringend notwendige Verkehrswende

Verkehrsminister Volker Wissing und Bundeskanzler Olaf Scholz | Foto: Imago / IPON

BERLIN | Die Eisenbahn- und Verkehrs­gewerk­schaft (EVG) hat Bundes­kanzler Olaf Scholz (SPD) zum Amts­antritt gratuliert. Vom neuen Regierungs­kabinett erwarten die Arbeitnehmer­vertreter „frischen Wind“ für die „dringend notwendige Verkehrswende“.

„Die Bundesregierung muss jetzt loslegen und machen“, sagte der stellvertretende EVG-Vorsitzende Martin Burkert am Mittwoch. Wer mehr Fortschritt wagen wolle, wie im Koalitionsvertrag geschrieben, „der muss vor allem mehr Schiene wagen und auch mehr Busverkehr. Darin liegt die Zukunft unserer Mobilität.“


Die EVG gratulierte auch dem neuen Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Burkert freue sich auf die Zusammenarbeit „im Sinne der Verkehrs- und Klimawende“. Man vertraue darauf, dass die neue Bundesregierung die richtigen Weichen für gute Arbeitsplätze stelle, so der EVG-Vize.


Quelle: EVN