Züge können im flutgeschädigten Ahrtal wieder bis Walporzheim fahren

Auf einem Teil der Ahrtalbahn ist wieder ein Zugverkehr möglich | Foto: DB AG / Dominic Dupont

BAD NEUENAHR-AHRWEILER | Rund fünf Monate nach der Ahr-Sturzflut mit teils weg­gespülten Gleisen will die Deutsche Bahn dort einen weiteren Streckenabschnitt in Betrieb nehmen.

Vom Fahrplanwechsel an diesem Sonntag an können Fahrgäste in Bad Neuenahr-Ahrweiler wieder auf rund 2,5 Kilometern zwischen den Stadtteilen Ahrweiler und Walporzheim verkehren, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Bislang konnten Reisende von Remagen aus nur auf etwa 13 Kilometern bis Ahrweiler fahren.

Wann auch der restliche Weg der Ahrtalbahn bis nach Ahrbrück und damit die komplette 30 Kilometer lange Strecke wieder befahrbar ist, ist noch unklar. Flussaufwärts sind die Zerstörungen der Bahnstrecke größer – alleine acht Brücken und sieben Bahnübergänge müssen hier wieder aufgebaut werden. Bei der Flut im Ahrtal waren 134 Menschen getötet worden.


Quelle: EVN / dpa