„Heidesprinter“ verabschiedet sich – Erixx übergibt nach 10 Betriebsjahren an neuen Betreiber

Zug des Bahnbetreibers Erixx | Foto: Erixx

SOLTAU | Mit dem Fahrplanwechsel an diesem Sonntag übernimmt ein neuer Betreiber im Netz Niedersachsen Mitte. Damit verschwinden die beiden Bahn­unter­nehmen Erixx (Heidekreuz) und Nordwestbahn (Weser-/Lammetalbahn) aus ihren bisherigen Netzen.

Zehn Jahre nach der Betriebsaufnahme übergibt das private Bahnunternehmen Erixx die Verkehrsleistungen im Heidekreuz nun an die Firma Start Deutschland GmbH, eine Tochter von DB Regio. Erixx war auf den Strecken Uelzen – Bremen (RB 37) und Buchholz – Hannover (RB 38) unterwegs. „Natürlich sind wir traurig, das Heidekreuz nach so langer Zeit abgeben zu müssen“, sagte Unternehmenssprecher Björn Pamperin. „Aber so ist das Eisenbahngeschäft: die Strecken in der Heide werden für maximal 10 Jahre vergeben, danach werden die Karten neu gemischt.“


Pamperin zufolge profitierten die Fahrgäste in den vergangenen Jahren von zahlreichen Verbesserungen. So gab es neben dem Einsatz von fabrikneuen Zügen endlich die Durchfahrt bis nach Hannover und am Wochenende bis nach Hamburg-Harburg. Auch am Wochenende seien der Stundentakt eingeführt und mit der Beschleunigung auf der RB 38 die Fahrzeiten spürbar verkürzt worden.

Der Erixx-Sprecher zählte aber nicht nur positive Punkte auf: In 10 Jahren auf dem Heidekreuz sei „nicht immer alles rund gelaufen, da braucht man nicht drumherum reden“. Zwischen­zeit­lich habe man den Fahrgästen mit Zugausfällen und Verspätungen einiges zugemutet. „Das lag nicht immer nur an Erixx, aber wir möchten uns bei allen Gästen für ihre Geduld und bei den Mitarbeitern für ihr Engagement bedanken, trotz aller Schwierigkeiten einen bestmöglichen Betrieb zu gewährleisten“, so Pamperin

Viele Mitarbeitende, die bislang für Erixx tätig waren, gehen im Rahmen des Betriebs­übergangs nun an den neuen Betreiber Start.


Quelle: EVN