Frankfurter Verkehrsgesellschaft nimmt ersten 100 Meter langen U-Bahn-Zug in Betrieb

Frankfurt schickt den ersten 100 Meter langen U-Bahn-Zug auf die Strecke | Foto: VGF

FRANKFURT AM MAIN | Die Stadt Frankfurt am Main nimmt an diesem Montag einen 100 Meter langen U-Bahn-Zug in Betrieb. Das Fahrzeug kann gut 180 Menschen mehr befördern als ein regulärer Zug vom Typ U5.

Das rekordverdächtige Fahrzeug besteht laut der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) aus einer Stadtbahn, die durch zwei Mittelteile auf 100 Meter verlängert wurde. Die Verlän­gerungen haben eigene Stromabnehmer und eigene Antriebe. „Durch diese Form der Kupplung sind die Bahnen durchgängig und auf ganzer Länge begehbar“, sagte VGF-Geschäftsführer Michael Rüffer. Im Laufe des kommenden Jahres sollen noch 21 weitere Mittelteile angeschafft werden, hieß es.

Geplant sei der Einsatz von acht Vier-Wagen-Zügen (Länge: 100 Meter) und sieben Drei-Wagen-Zügen (Länge: 75 Meter) vom Betriebshof Ost aus auf den Linien U4 und U7. Geliefert werden die zusätzlichen Mittelteile vom Zughersteller Alstom.


Quelle: EVN