Berlin: Baustadträtin in Pankow fordert Tempo beim Ausbau der U2

Zwei U-Bahnen auf einem oberirdischen Streckenabschnitt in Berlin | Foto: Pixabay

BERLIN | SPD, Grüne und Linke in Berlin stehen der Verlängerung der U2 in Pankow positiv gegenüber, aus dem Stadtteil selbst kommt die Forderung nach einer schnellen Umsetzung.

„Aus meiner Sicht wäre es eine wichtige Zielsetzung, noch in dieser Wahlperiode zu einem Baustart zu kommen“, sagte Pankows neue Baustadträtin Rona Tietje (SPD) am Wochenende der Berliner Morgenpost. „Nach meiner Einschätzung könnte circa 2026 Baubeginn sein.“

Es geht um die relativ kurze Verlängerung der U-Bahnlinie 2 vom S- und U-Bahnhof Pankow bis zur Kirche am alten Anger. Im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und Linken ist das Vorhaben ausdrücklich erwähnt. Die Senatsverwaltung für Verkehr und Umwelt dämpfte allerdings die Erwartungen: Es seien bisher weder eine fundierte Machbarkeitsuntersuchung noch eine Überprüfung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses vorhanden, sagte eine Sprecherin der Zeitung.


Quelle: EVN / dpa