Binnenschiff rammt Eisenbahnbrücke in Bremen – fünfstelliger Sachschaden

Schriftzug Polizei auf einem Streifenwagen (Symbolbild) | Foto: Pixelio / Timo Klostermeier

BREMEN | Nach dem Zusammenstoß eines Binnenschiffs mit einer Eisenbahnbrücke in Bremen ist die Strecke am Mittwoch für rund 90 Minuten gesperrt worden.

Züge durften nicht über die Brücke, Schiffe nicht unter der Brücke durch, wie ein Polizei­sprecher sagte. Demnach stieß das 85 Meter lange Schiff mit seinem bordeigenen Kran gegen die Eisenbahnbrücke. Der entstandene Schaden an Brücke und Schiff wurde auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar, die Wasserschutzpolizei Bremen nahm die Ermittlungen auf. Das Binnenschiff konnte einen Liegeplatz in Bremen anlaufen, verletzt wurde niemand.


Quelle: EVN / dpa