Lokführer bei Brand in Güterzuglok leicht verletzt

Feuerwehreinsatz wegen Trafobrand in Güterzuglok | Foto: Feuerwehr

AALEN | Der Lokführer eines Güterzuges ist am Montagabend bei einem Brand leicht verletzt worden.

Das Feuer war im hinteren Teil der Lokomotive ausgebrochen, wie die Bundespolizei mitteilte. Der Lokführer stoppte daraufhin seinen Zug und informierte die zuständigen Stellen. Beim Versuch, das brennende Bauteil mit einem Feuerlöscher im Maschinenraum zu löschen, zog sich der Mann durch den entstandenen Rauch leichte Verletzungen zu. Vor Ort eingetroffene Einsatzkräfte brachten den Brand und die Rauchentwicklung schließlich unter Kontrolle. Der Lokführer wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Triebfahrzeug selbst entstand ein Sachschaden, dessen Höhe zunächst noch nicht genau beziffert werden konnte. Die Gleise im Bahnhof Aalen waren für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Ursache für das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr ein Trafobrand.


Quelle: EVN