Betrunkene Autofahrerin landet im Gleisbereich – Bahnverkehr gestoppt

Autofahrerin steuert Pkw in den Gleisbereich | Foto: Feuerwehr

WIESBADEN | Eine betrunkene Frau ist an einem Bahnübergang in Wiesbaden mit ihrem Auto auf den Gleisen gelandet und hat für die Sperrung einer Regionalstrecke gesorgt.

Zwischen Wiesbaden-Igstadt und Niedernhausen sei der Bahnverkehr für etwa zwei Stunden und 20 Minuten gestoppt worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Freitag. Zwei Züge der Hessischen Landesbahn hätten daraufhin Verspätung gehabt.

Die Autofahrerin sei am späten Donnerstagabend links von der Straße abgekommen und blieb anschließend auf den Schienen stehen, wie ein Polizeisprecher sagte. Daraufhin sei die Notfallleitstelle der Bahn informiert worden. Tatsächlich befand sich gerade ein Zug auf der Strecke, wie die Feuerwehr mitteilte. Dieser sei jedoch wenige Kilometer vor dem Unfallort gestoppt worden. Das Fahrzeug wurde laut Polizei abgeschleppt, die Fahrerin blieb unverletzt. Sie habe nach derzeitigen Erkenntnissen unter Alkoholeinfluss gestanden.


Quelle: EVN / dpa