„Hanftickets“ nicht vollständig verkauft – BVG dennoch zufrieden mit Marketingaktion

Marketingaktion: BVG verkauft „Hanftickets“ | Foto: BVG

BERLIN | Kunden der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben in den vergangenen Tagen mehrere tausend „Hanftickets“ gekauft.

Das Unternehmen zeigte sich am Freitag zufrieden mit dem Marketing-Gag: „Wir konnten wie erhofft mal wieder für ein Schmunzeln in sehr vielen Gesichtern sorgen“, sagte ein Sprecher. Allerdings blieben die Kundenzentren auf rund 20 Prozent der 7.000 Fahrkarten sitzen; für sie fand sich bis Aktionsende am Freitag kein Käufer.


Das „Hanfticket“ besteht als Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr der Hauptstadt aus Esspapier, das mit einigen Tropfen Hanf-Öl beträufelt wurde. Das landeseigene Verkehrs­unternehmen Berlins macht immer wieder mit ungewöhnlichen Werbeaktionen von sich reden. 2018 löste es einen Ansturm auf Turnschuhe mit eingenähtem Fahrschein aus.


Quelle: EVN / dpa