Berlin: Ende des S-Bahn-Engpasses Friedrichstraße weiter offen

Logo der Berliner S-Bahn | Foto: EVN

BERLIN | Für Fahrgäste der S-Bahn Berlin ist ungewiss, wie lange die Einschränkungen auf den Nord-Süd-Strecken andauern.

Nach der Entgleisung eines Zuges im Bahnhof Friedrichstraße ist eines der beiden Gleise im Tunnel nach wie vor gesperrt. Nur die S1 fährt mit einem eingeschränkten Angebot durch den Tunnel. „Ein Zeitpunkt, an dem der Verkehr wieder regulär laufen wird, kann momentan noch nicht benannt werden“, teilte ein Bahnsprecher am Montag mit.


In der vergangenen Woche hatte es noch Hoffnung gegeben, dass die Strecke am Dienstag wieder freigegeben werden könnte. Das ist aber nicht sicher; ein Termin wird inzwischen nicht mehr genannt. Züge der S2 und S25 fahren aus dem Norden kommend nur bis zum Nordbahnhof, aus Süden kommend bis zum Potsdamer Platz beziehungsweise dem Bahnhof Südkreuz. Die S26 entfällt.


Quelle: EVN / dpa