Loks beim Rangieren entgleist – Bahnverkehr in Westerland auf Sylt beeinträchtigt

Arbeiten zur Bergung der entgleisten Loks | Foto: Bundespolizei

WESTERLAND | Beim Rangieren im Bahnhof Westerland auf Sylt sind am Mittwoch­morgen zwei Diesellokomotiven auf einer Weiche entgleist.

  Aktualisiert: 22. Dezember 2021, 12.01 Uhr  

Nach Angaben der Bundespolizei ereignete sich der Unfall gegen 6.30 Uhr, als ein Wagenpark des DB Sylt Shuttle bereitgestellt werden sollte. Eine der beiden Loks sei komplett, die Zweite mit einer Achse entgleist, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Die Bundespolizei hat vor Ort Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Zur Bergung der entgleisten Triebfahrzeuge war ein Hilfszug mit technischem Gerät aus Niebüll angefordert worden. 13 Kameraden des Technischen Hilfswerks (THW) waren am Vormittag an der Unfallstelle eingetroffen.

Zur Unfallursache und möglichen Sachschäden lagen zunächst noch keine Informationen vor. Auch die Dauer der Störung ist noch unklar. Laut der Polizei sei derzeit nur ein Gleis befahrbar. Die Deutsche Bahn hat einen Busnotverkehr eingerichtet. Es kommt zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr.


Quelle: EVN