Deutsche Bahn zieht positive Bilanz zum Reiseverkehr an Weihnachten

Züge am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen | Foto: DB AG / Pierre Adenis

BERLIN | Die Deutsche Bahn hat am Sonntag eine erste positive Bilanz des diesjährigen Weihnachtsreiseverkehrs gezogen. Der Verkehr lief weitgehend ruhig.

„Der Weihnachtsverkehr bei der Bahn läuft bisher reibungslos“, teilte ein Sprecher des Konzerns am Sonntag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur mit. Die meisten Reisenden werden allerdings für Sonntagabend sowie am Montag erwartet. Nach Angaben des Unter­nehmens liegen die Buchungszahlen in diesem Jahr höher als 2020, jedoch immer noch 35 bis 40 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau. Am Donnerstag, dem ersten Ferientag in den meisten Bundesländern, hätten wie erwartet mehr Reisende die Züge der Deutschen Bahn genutzt, hieß es.

Die Bahn hatte die Zahl der Sitzplätze in diesem Jahr weiter aufgestockt. Insgesamt stünden 550.000 Sitzplätze in diesem Jahr zur Verfügung – 50.000 mehr als vor einem Jahr. Auf stark nachgefragten Verbindungen kommen noch bis zum 2. Januar Sonderzüge zum Einsatz. Diese verkehren etwa zwischen Berlin und Stuttgart bzw. München und zwischen Köln, Düsseldorf und Berlin.


Quelle: EVN