Schreyer dankt Beschäftigten von Verkehrsunternehmen für ihren Einsatz an Weihnachten

Kerstin Schreyer, Verkehrsministerin in Bayern | Foto: STMB

MÜNCHEN | Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat den Mitarbeitenden von Bahn- und Busunternehmen einen Dank für ihren Einsatz auch über die Feiertage ausgesprochen.

Das zweite Weihnachtsfest unter Pandemie-Bedingungen verlange den Menschen viel ab, sagte die CSU-Politikerin. Besonders schwierig sei es für diejenigen, die an Heiligabend, den Weihnachtsfeiertagen oder zum Jahreswechsel im Einsatz seien. „Es ist nie schön, Weihnachten getrennt von seiner Familie zu feiern. Ich danke allen Frauen und Männern bei der Bahn und hinter dem Steuer von Bus, Taxi und Lastwagen. Sie setzen das Wohl und die Weihnachts­freude anderer über Ihre eigenen Belange“, so Schreyer.

„Ich stelle es mir schon sehr schwierig vor, alleine im Führerhaus oder hinter dem Steuer zu sitzen, während die anderen zusammen feiern“, betonte die Ministerin. „Das nötigt mir großen Respekt ab.“ Wichtig sei, dass die Dienste über die Feiertage nicht zu einer Belastung für die Psyche werden. Wer Hilfe benötigt, für den stehen unter anderem die Krisendienste zur Verfügung. Beratung und Unterstützung gibt es nach Angaben des bayerischen Verkehrs­ministeriums beispielsweise unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 655 3000.


Quelle: EVN