Streckensperrung nach Fahrfehler – 78-jährige Autofahrerin landet im Gleis

Pkw sorgt für Gleissperrung | Foto: Bundespolizei

LUTHERSTADT WITTENBERG | Eine 78 Jahre alte Autofahrerin ist am vergangenen Mittwoch in Lutherstadt Wittenberg mit ihrem Pkw in den Gleisbereich geraten und hat so für eine rund 90-minütige Streckensperrung gesorgt.

Nach Bekanntwerden des Unfalls im Bereich des Bahnhofs Piesteritz wurden die Gleise für den Zugverkehr gesperrt. Die Bundespolizei und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn ließen den Pkw von einem Abschleppunternehmen aus dem Gefahrenbereich bergen.

Laut einem Polizeisprecher habe sich der Unfall beim Ausparken vom Parkplatz eines Einkaufs­marktes ereignet. Dabei hatte die 78-Jährige zunächst einen Zaun durchbrochen und war dann im Gleisbereich zum Stehen gekommen. Ursächlich dafür war vermutlich eine Fehleinstellung der Automatikschaltung, teilte die Bundespolizei mit.

Zwei Züge verspäteten sich. Die Fahrerin erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Vornahme einer Betriebsstörung.


Quelle: EVN