Deutsche Bahn mit unternehmensinternem Impfangebot im Dezember zufrieden

Beschäftigte der Deutschen Bahn können sich in DB-Impfzentren impfen lassen | Foto: DB AG / Pierre Adenis

BERLIN | Beschäftigte der Deutschen Bahn können sich seit Anfang Dezember erneut an mehreren Standorten des Unternehmens impfen lassen. Der Konzern zeigte sich mit der Nachfrage zufrieden.

„Der Gesundheitsschutz unserer Mitarbeitenden hat für uns oberste Priorität, auch um damit für unsere Kundinnen und Kunden da sein zu können“, teilte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler am Mittwoch mit. Allein in den letzten Wochen hätten 22.500 Mitarbeitende das Impf­angebot des Konzerns genutzt und sich für eine Covid-19-Impfung angemeldet.


Ziel des eigenen Angebots sei es, die Impfquote in der Bevölkerung zu erhöhen. An bundes­weit zehn eigenen Standorten sind demnach Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich. Darüber hinaus können sich Bahnmitarbeitende auch bei betriebsärztlichen Vertragspartnern an 19 weiteren Standorten in ganz Deutschland grundimmunisieren oder boostern lassen.

Zum 21. Dezember sei das Angebot über aktive DB-Beschäftigte hinaus auch auf deren Familienangehörige ausgeweitet worden, teilte die Bahn weiter mit.


Quelle: EVN