Regionalzug kollidiert mit Pizzataxi – Fahrer rettet sich im letzten Moment

Unfallstelle nach der Kollision | Foto: NonstopNews / Leonhard Gisberts

KREFELD | In Krefeld ist das Auto eines Pizzalieferanten von einem Regionalzug erfasst und rund 50 Meter weit mitgeschleift worden.

Ereignet hatte sich der Unfall am Dienstag gegen 19 Uhr im Krefelder Stadtteil Forstwald. Laut der Nachrichtenagentur NonstopNews sei der Pkw im Bereich des Bahn­übergangs plötzlich ausgegangen. Mehrere Versuche, den Wagen wieder zu starten, seien gescheitert. Als sich die Schranken senkten, verließ der Fahrer den Pkw und brachte sich in Sicherheit.

Bei der anschließenden Kollision entstand nur Sachschaden. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand, auch die rund 60 Insassen des Zuges blieben unversehrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Die Bahnstrecke Krefeld – Viersen – Mönchengladbach wurde vorübergehend gesperrt. Zur entstandenen Schadenshöhe gab es zunächst keine Informationen.


Quelle: EVN