Unbekannte werfen Bauzaun ins Gleis – Regionalzug kollidiert mit Hindernis

Polizeibeamter mit Warnweste | Foto: Bundespolizei

DESSAU-ROßLAU | Ein Regionalzug hat auf der Bahnstrecke Berlin – Dessau einen im Gleis liegenden Bauzaun überfahren.

Laut Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Donnerstagabend im Bereich der Ortslage Dessau-Roßlau. Da der Lokführer bei der Nachschau keine Beschädigung an seinem Zug feststellte, setzte er seine Fahrt fort und warnte einen nachfolgenden Güterzug. Dieser fuhr entsprechend langsamer und hielt rechtzeitig an. Der Lokführer des Güterzuges entfernte anschließend das Hindernis aus dem Gleisbereich.

Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zufolge hatten unbekannte Täter den Bauzaun am 30. Dezember vermutlich gegen 20.30 Uhr von einer Brücke auf die Gleise geworfen. Hinweise von möglichen Zeugen nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0391/56549 555 entgegen. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.


Quelle: EVN