Brennender Arbeitszug sorgt in Österreich für Streckensperrung

Feuerwehreinsatz an brennendem Arbeitszug | Foto: Einsatzdoku

MELK | Ein brennender Arbeitszug hat am Dienstagmorgen zwischen Melk und Pöchlarn in Österreich für eine längere Sperrung der dortigen Bahnstrecke gesorgt.

Bei dem Zug handelte es sich um eine Gleisstopfmaschine eines privaten Güterverkehrs­betreibers, wie ein ÖBB-Sprecher gegenüber Radio Niederösterreich sagte. Dem Bericht zufolge war das Feuer gegen 9 Uhr ausgebrochen und nach rund einer Stunde durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht. Verletzt wurde niemand.

Die Lok war vom Arbeitszug abgekoppelt worden, um ein Überspringen der Flammen zu verhindern, hieß es. Zur Brandursache und der entstandenen Schadenshöhe wurde zunächst nichts bekannt.


EVN