Polizei beendet illegale Rave-Party auf Kölner Bahngelände

Güterbahnhof der Deutschen Bahn bei Nacht (Symbolbild) | Foto: Pixabay

KÖLN | Eine illegale Party auf dem Güterbahnhof im Kölner Stadtteil Gremberghoven ist am frühen Neujahrsmorgen von Beamten der Bundespolizei beendet worden.

Laut Polizeiangaben sollen sich vor Ort rund 300 Feiernde aufgehalten haben. Als die Beamten eintrafen, hätten die Partyteilnehmer das Weite gesucht. Einige versteckten sich in den Büschen sowie im Bereich der Güterbahngleise, teilte eine Bundespolizeisprecherin mit. Mithilfe eines Hubschraubers und dem Einsatz einer Wärmebildkamera konnten 16 Personen lokalisiert und aus dem Gleisbereich hinausbegleitet werden.

Die aufgegriffenen Personen erhielten Platzverweise für das Bahngelände. Auch Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung würden geprüft, hieß es von Seiten der Bundespolizei. Ein Verantwortlicher für die Party konnte zunächst nicht ermittelt werden. Zu Verspätungen im Bahnverkehr sei es nicht gekommen.


EVN