Kulturszene ausgebremst – Komikerin Tahnee über die Bahn als Bühnenersatz

Komikerin Tahnee über Bühnenauftritte im Zug | Foto: DB AG / Volker Emersleben / Tahnee

MAINZ | Die Stand-up-Komikerin Tahnee vermisst in der derzeitigen Corona-Pandemie die Bühne und kommt schon auf sarkastische Ideen wie Auftritte im Zug.

„Das hatten wir ja alle, dass uns ein Ausgleich gefehlt hat. Und bei mir ist das nun mal die Bühne, und bei anderen ist es der Sport oder Freunde sehen“, sagte die 29-Jährige laut 3sat in einem Beitrag des Magazins Kulturzeit. „Die Flieger sind voll, die Bahnen sind voll. Das kann weitergehen, ohne Probleme.“ Aber bei der Kulturszene höre es dann auf. „Wie kann es sein, dass ein Stadion voll ist mit 50.000 Leuten? Aber Theater: Dann bestuhlen wir aber nur zu 20 Prozent.“ Sie habe sich schon gesagt, wenn das nicht besser werde, „stelle ich mich in die Bahn und mach ein Programm auf der Strecke Köln–Berlin, kein Problem, gleich zweimal durch­spielen und fertig“.


EVN / dpa