Alstom stellt Verfüg­barkeit der Buka­rester U-Bahn-Flotte für weitere Jahre sicher

Ein Zug der Bukarester U-Bahn steht in der Wartungshalle | Foto: Alstom

BUKAREST | Der Bahntechnik­konzern Alstom ist vom Bukarester U-Bahn-Betreiber Metrorex mit der Wartung und Instand­haltung der Fahrzeugflotte für weitere 15 Jahre beauftragt worden.

Der Vertrag hat eine Laufzeit bis 2036 und umfasst Wartungsdienstleistungen sowie die Modernisierung der Züge, wie Alstom kürzlich mitteilte. Der Auftragswert liegt laut Unter­nehmens­angaben bei rund 500 Millionen Euro. Zusätzlich zur Bestandsflotte von derzeit 82 Zügen mit insgesamt 492 Wagen sollen ab 2023 mindestens 13 neue Metropolis-Züge für die Metro-Linie 5 zum Auftragsvolumen hinzukommen.

Bereits seit 2004 bietet Alstom Wartungsdienste für das Metrorex-Rollmaterial. Seither wurden nach eigenen Angaben schon über 60 verschiedene Arten von Erneuerungen an den Bestandsfahrzeugen durchgeführt, um sowohl die Leistung wie auch den Fahrgastkomfort zu verbessern.

Neben der Herstellung von Schienenfahrzeugen ist Alstom auch andernorts in der Wartung von Zugflotten aktiv. Weltweit hat das Unternehmen mehr als 50 Wartungsverträge mit einer Laufzeit von 20 Jahren oder länger geschlossen, wie der für die Region Europa zuständige Alstom-Vizepräsident Gian Luca Erbacci erläuterte. Diese Aufträge umfassen demnach mehr als 35.000 Fahrzeuge.


EVN