Norddeutsche Länder und Bahn gründen Bündnis „Zukunft Schiene Nord“

Mit Containern beladener Güterzug im Seehafen Rostock | Foto: DB AG / Oliver Lang

BERLIN / HAMBURG | Im Kampf gegen den Klimawandel wollen die fünf norddeutschen Bundesländer gemeinsam mit der Deutschen Bahn den Ausbau des Schienennetzes beschleunigen.

Eine entsprechende Vereinbarung für ein Bündnis „Zukunft Schiene Nord“ soll am Mittwochmittag in Berlin unterzeichnet werden.

Der Bahn kommt bei einer klimafreundlichen Verkehrswende eine Schlüsselrolle zu: Zum einen sollen noch mehr Menschen dazu gebracht werden, auf das Auto zu verzichten und stattdessen im Nah- und Fernverkehr mit der Bahn zu fahren. Zum anderen sollen mehr Gütertransporte statt wie bisher per Lkw mit dem Zug erfolgen. Im Norden mahnen beispielsweise Häfen und Wirtschaft einen Ausbau des Güterverkehrsnetzes der Bahn an – auch im Interesse zuverlässiger Lieferketten.


EVN / dpa