Polizist nimmt 31-jährigen Rucksackdieb in ICE fest

Einsatz für Bundespolizisten an einem Bahnhof (Symbolbild) | Foto: Bundespolizei

FRANKFURT AM MAIN | Ein zufällig im Zug reisender Polizist hat einen 31 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor einer Frau im ICE den Rucksack entwendet hat.

Der Rucksack der 25-Jährigen war auf der Fahrt von Karlsruhe nach Frankfurt am Main gestohlen worden. Der Tatverdächtige konnte am Samstag noch im Zug durch einen Beamten der baden-württembergischen Landespolizei gestellt werden. Nach Ankunft im Frankfurter Hauptbahnhof wurde der Mann einer Streife der Bundespolizei übergeben, wie ein Polizei­sprecher sagte.

Auf der Wache stellten die Beamten zudem zwei hochwertige Laptops und Handys bei dem 31-Jährigen sicher, die am gleichen Tag zwei Reisenden in einem Intercity auf der Fahrt von Hamburg nach Basel entwendet wurden. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Diebstahls, wurde der Mann noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in Haft genommen.


EVN